Power Poses ...und deutlich selbstbewusster im (Prüfungs-)Gespräch

Wie wäre es, wenn du mit gezielten zweiminütigen machtbewussten Körperhaltungen, die auf so wohlklingende Namen wie "Wonder Woman", "Obama", "Victory" oder "The CEO" lauten, dein Selbstbewusstsein in der mündlichen Prüfung deutlich erhöhst und dies sichtbar für die Prüfer ausstrahlst? Oder du auch gelassener und optimistischer in wichtige Gespräche wie Jobinterviews hineingehst?

Sogenannte High Power Poses sind der Schlüssel für diesen Schubs zu mehr Selbstbewusstsein.

Das Posing ist sichtbar als...

  • ... wonder-woman. Sie stehst sehr aufrecht und stemmst die Hände seitlich in die Hüfte.
  • ... Obama. Der ehemalige Präsident hat es am Schreibtisch  im weißen Haus vorgemacht,  Beine lässig  ausgestreckt, Füße auf dem Schreibtisch  und dabei  die Arme im Nacken verschränkt. So wirkt High Power Posing.
  • ... CEO. Er steht dicht  vor dem Schreibtisch und stützt die Hände auf der Tischplatte ab.
  • .. Victory.  Auch hier stehen die Beine etwa so breit wie die Schultern sind und zusätzlich werden die Arme kraftvoll in die Höhe gestreckt,  genauso wie Sieger  das auch in Sportwettkämpfen eindrucksvoll zeigen.

All diese Haltungen hat die amerikanische Professorin für Sozialpsychologie, Amy Cuddy von der Harvard Business School genauer untersucht. Diese Power-Poser produzieren deutlich mehr Testosteron und weniger des Stresshormons Cortisol. Mit der Folge, das sich die untersuchten Teilnehmer deutlich  selbstbewusster, stärker, risikobereiter und optimistischer verhalten. Eben weniger gestresst.

 

Einfach ausprobieren! Und für Anfänger wichtig, einen stillen Rückzugsort zum Üben suchen!

 

Amy Cuddy im TED Talks Vortrag "Body Language"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0